Besucherstatistik:
kostenloser Counter

Musiktheorie

Grundkurs Musiktheorie

Unterrichtsform: in Klassen mit maximal 10 Schülern

Ergänzend zum eigentlichen Instrumentalunterricht werden im Grundkurs Musiktheorie Kenntnisse in folgenden Gebieten vermittelt: Notennamen / Notenwerte / Rhythmus / Tonarten / Intervalle / Akkorde / Gehörbildung / Instrumentenkunde...
Zum Ende der Kurse, die sich an einem zwei- bzw. dreijährigen Rhythmus orientieren, verfügen alle Schüler über ein umfangreiches theoretisches Musik-Grundwissen, das den Instrumentalunterricht sinnvoll ergänzt.
Für Schüler, die an unserer Musikschule ein Instrument im Hauptfach erlernen, ist dieser Unterricht kostenfrei.

Förderunterricht Theorie

Unterrichtsform: einzeln oder in kleinen Gruppen

Studienvorbereitend kann nach dem Grundkurs auch Förderunterricht Theorie vermittelt werden. Hier werden die Schüler dann gezielt auf die Anforderungen der verschiedenen Studiengänge vorbereitet (z.B. auf die Aufnahmeprüfung für ein direktes Musikstudium / Aufnahmeprüfung Lehramt etc.).

"Gehörbildung"

Unterrichtsform: einzeln oder in kleinen Gruppen

Seit einigen Jahren gibt es für interessierte Schüler auch noch den Kurs "Gehörbildung". Entstanden aus der Idee, Schülern aus der Abiturstufe eine umfangreichere und intensivere "Trainingsmöglichkeit" zu bieten, hat sich dieser Kurs inzwischen etabliert. Hier werden Intervalle, Akkorde, Melodiediktate, Rhythmus und Blattsingen trainiert - als Ergänzung zum gymnasialen Unterricht im Leistungskurs Musik.
Dieser Kurs ist kostenpflichtig, dafür aber allen Interessierten offen.
Durchgeführt wird der Theorie-Unterricht u. a. von Mike Heydemann, Bernd-Ulrich Krebs, Jörg Malik, Claudia Raschke, Dany Weinert.

nach oben

Tonstudiopraxis

Tonstudiopraxis für Einsteiger

Unterrichtsform: in Gruppen bis max. 4 Teilnehmer

In den letzten Jahren hat sich gerade bei jungen Musikern das Interesse stark in Richtung Tontechnik / Musikproduktion verstärkt. Viele Bands und ambitionierte Musiker aus der Tanz- und Unterhaltungsmusik müssen mit viel komplizierter Technik umgehen, um ihre Musik zum Klingen zu bringen oder auch aufzunehmen. Die fallenden Preise für hochwertige Mischpulte, Effektgeräte, Aufzeichnungsgeräte usw. haben dazu geführt, dass viele Musiker heute technisch sehr gut ausgestattet sind. Aber leider ist der Umgang mit dieser Technik nicht so einfach, wie es am Anfang aussieht. Um diese Schwierigkeiten zu umgehen und die Grundlagen im Umgang mit den gängigsten Geräten kennenzulernen, bietet sich der Kurs "Tonstudiopraxis für Einsteiger" an, der am Musikschulzweckverband Kon.centus angeboten wird.

Im Verlaufe dieses Kurses, der über ein halbes Schuljahr geht, werden u.a. folgende Themen behandelt:
  1. Schall, Geräusch, Klang - ein kurzer Ausflug in die Akustik
  2. Kurze Historie der Musikkonservierung
  3. Was ist überhaupt ein Tonstudio?
  4. Das Mischpult - Herz des Studios
  5. Aufzeichnungsmaschinen
  6. Mikrofone
  7. Monitore und Abhörverstärker
  8. Effektgeräte
  9. Kabel & Patchbays
  10. Computer - Midi - Sequencing
  11. Heimstudio-Konzepte
  12. Der Ablauf einer Liveproduktion in der Praxis am Beispiel einer
  13. Der Ablauf einer Mehrspur-Produktion in der Praxis
  14. Tonträgerherstellung
Durchgeführt wird der Kurs von Bernd-Ulrich Krebs in einem Studio in Neubrandenburg.

nach oben